Heute kämpfen wir für den Begriff 'Wirtschaftsethik', dem Wert der handwerklichen Arbeit. Schon John Ruskin 1819-1900, Sozialphilosoph und Professor für Kunstgeschichte in Oxford, trat für die Werte der menschlichen Arbeit ein:

Es war schon immer möglich, einen Artikel billiger herzustellen.

Aber ob er dann die gewünschte Voraussetzung erfüllt und die Qualität stimmt?
Es kann sein, dass er in allem einigermaßen passt und der Verbraucher zufrieden ist.
Er hat ein Schnäppchen gemacht.

Aber gut und billig passt nicht zusammen.

Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles.

Oder der Kauf stellt sich im Späteren unbefriedigend dar, sodass der geringe Preisvorteil als Nachteil empfunden wird. Hätte man doch eigentlich gleich den etwas teureren Artikel näher betrachten und kaufen sollen?
Im schlechtesten Fall könnte es sein, dass der Artikel den geforderten Ansprüchen nicht entspricht und deshalb eine Fehlinvestition darstellt.

Wir setzen uns deshalb sehr subtil mit der Persönlichkeit des Schmuckträgers auseinander, bevor wir an eine Anfertigung herangehen.

Denn wir wollen, dass Ihnen das gefertigte Stück Jahrzehnte gefällt!

vorherige Seite