Aquamarin

Der Aquamarin ist ein Aluminium-Beryllium-Silicat mit Spurenelementen von zweiwertigem Eisen.

Der Name Aquamarin ist aus dem Lateinischen übersetzt: Wasser des Meeres und demnach Glückstein der Seefahrer. Am begehrtesten ist ein tiefes blau. Typische Einschlüsse sind feine Hohlkanäle, an denen das Licht weiß reflektiert wird, sogenannte Schneeflocken. Sind mehrere solcher Wachtumsröhren vorhanden, ist Katzenaugeneffekt und Asterismus mit sechsstrahligem Stern möglich. Einschlüsse geben Auskunft über das Herkunftsland und sind deshalb sehr wichtig und bedeuten Natürlichkeit. Zur Farbverbesserung werden Aquas mit minderen Farben gebrannt. Diese Steine dürfen keine oder nur sehr geringfügige Einschlüsse haben, da sie durch Erhitzen leicht springen. Also: Vorsicht bei zu klaren Steinen!